Nähen für Frauen

Bohemian Summer im September?

Mir ist bewusst, dass der Schnitt Bohemian Summer nicht umsonst seinen Namen trägt. Maxikleider sind einfach ein typisches Kleidungsstück für die warme Jahreszeit (bin ich die einzige, die es irgendwie seltsam findet, dass die längsten Kleider ausgerechnet in der wärmsten Jahreszeit Hochsaison haben?). Geplant hatte ich schon im Frühjahr, dass ich mir mindestens ein Maxikleid nähen würde. Anfangs kam der Sommer ja gar nicht aus den Puschen. Also habe ich auch mein Maxikleid-Projekt immer weiter aufgeschoben und auf die heißen Tage gewartet. Als sie endlich da waren, passte ein Maxikleid dann einfach nicht mehr in unseren vollen Tagesplan. Macht nichts, ich nähe auch im Frühherbst noch ein Maxikleid – momentan ist es hier zum Glück auch noch warm genug, das Kleid ganz ohne Jäckchen auszuführen!

bohemiansummer1

Lange Zeit habe ich mich nicht an Maxi-Kleider herangewagt – dieses hier ist meine Premiere. Normalerweise achte ich penibel darauf, dass Kleider und Röcke lieber kürzer als länger sind, um nicht darin zu versinken. Nach meinen Testläufen mit der Midi-Länge dieses Jahr (in rosa und schwarz-weiß) wollte ich nun aber auch die volle Länge ausprobieren.

bohemiansummer2

Maxikleider für kleine Frauen

Worauf beim Schnitt achten?

Als kleine Frau ist es vorteilhaft, kürzere Röcke und Kleider zu tragen. Mit meinen 1,55m gehöre ich definitiv zu den kurzen Frauen und habe bei diesem Kleid daher auf einige wichtige Details geachtet. Die Grundvoraussetzung war ein halbwegs schmaler Schnitt. Anderenfalls wirken kleine Frauen schnell breiter als hoch (und das will ja keiner (: ). Den grundsätzlich sehr variablen Rockteil habe ich daher auch nicht so breit zugeschnitten, um das Volumen der Kräuselung etwas einzudämmen. Die Länge des Rockes musste auf jeden Fall bis auf den Boden reichen, sonst wirkt das Kleid wie eines, dass nur aus Versehen zu lang geraten ist.

bohemiansummer3

Worauf beim Stoff achten?

Die Farbe des Viskose-Jerseys ist bewusst dunkel gehalten, denn dunkle Farben machen ja bekanntlich schmal. Auch ein kleinteiliges Muster erzielt diesen Effekt. Dazu kommt das Bündchen, das für eine schlanke Silhouette bewusst in unauffälliger Farbe gewählt wurde.

bohemiansummer4

Tipps zum Bohemian Summer

Beinfreiheit beachten

Wer es nicht gewohnt ist, Maxikleider zu tragen, muss sich vermutlich (so wie ich) erst an die eingeschränkte Beinfreiheit gewöhnen. Ich hatte den Umfang des Rockteiles ja absichtlich klein gehalten, um den Schnitt schlank zu belassen. Der Nachteil ist jetzt natürlich, dass ich nicht mehr riesengroße Schritte machen kann. Ihr solltet also vorher abwägen, was euch wichtiger ist und eventuell mehr Bein- (bzw. Schritt-)Freiheit einplanen.

bohemiansummer5

Oberteil eventuell anpassen

Dieser Hinweis geht an alle kleinen Frauen und solche mit kurzem Oberkörper und kleiner Oberweite: Ihr solltet das Oberteil spätestens vor dem Annähen an das Bündchen einmal anprobieren. Am besten wäre es sogar, wenn ihr vor dem Zuschnitt einmal ausmesst und das Oberteil direkt etwas kürzer zuschneidet. Bei mir führt das etwas zu lange Oberteil dazu, dass das Bündchen nicht unter der Brust, sondern in der Taille sitzt. Ich persönlich finde das nicht schlimm – sonst hätte ich es aufgetrennt – aber eigentlich sollte es unter der Brust sitzen.

bohemiansummer6

Bündchen eng anpassen

Probiert das Bündchen nach dem Zusammennähen wie in der Anleitung angegeben einmal an. Bei mir passte es gerade so, ich hatte aber das Gewicht des Kleides etwas unterschätzt. Beim nächsten Mal würde ich das Bündchen auf jeden Fall enger machen.

bohemiansummer7

Alles auf einen Blick

Schnitt: Bohemian Summer* von Lilabrombeerwölkchen
Variante:V- Ausschnitt vorne und hinten
Größe: 32
Stoff: Viskose-Jersey und Bündchen von Stoff & Stil
Stoffverbrauch: 1,5m
Schwierigkeit:

 

Verlinkt: RUMS, AfterWorkSewing

Previous Post Next Post

17 Kommentare

  • Reply Janine Fink 22. September 2016 at 0:08

    Ein ganz wunderbares Kleid!! <3 Bei meinem Bohemian Summer in Maxilänge hatte ich auch das Gewicht des langes Rockteils unterschätzt, zumal ich auch noch unterfüttert hatte. 😛 Auch ich bin nicht viel größer als du, aber ich trage sehr gerne Maxikleider. Und wie du schon richtig geschrieben hast, hängt viel von der Weite des Kleides ab. Alles Liebe! <3 Janine

  • Reply Judith 22. September 2016 at 0:09

    Dein Kleid ist zauberhaft hübsch geworden. Der Rückenausschnitt gefällt mir sehr gut, ebenso wie der schöne Stoff.
    LG Judith <3

    • Reply Patricia 22. September 2016 at 10:13

      Ich danke dir, den Rückenausschnitt mag ich auch sehr 🙂

  • Reply Susanne 22. September 2016 at 7:54

    Schön siehst du aus und das Kleid mit den dem Licht ein Traum <3

    Lieber Gruss von Susanne von http://www.muckelie.ch

    • Reply Patricia 22. September 2016 at 10:18

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar <3

  • Reply anna 22. September 2016 at 10:28

    Der Rücken ist wirklich genial geworden! Steht Dir ausgesprochen gut!

    LG anna

    • Reply Patricia 22. September 2016 at 13:26

      Dankeschön 🙂

  • Reply Fränzi 22. September 2016 at 11:59

    Was für ein schönes Kleid und außergewöhnliche Rückenansicht. Steht dir toll!

    • Reply Patricia 22. September 2016 at 13:27

      Danke dir!

  • Reply Fredi 22. September 2016 at 14:32

    Das Kleid ist wunderwunderschön!! Nächstes Jahr gibt’s für mich vielleicht auch mal ein Maxikleid – nach deinen tollen Tipps!
    Ganz liebe Grüße, Fredi

    • Reply Patricia 23. September 2016 at 20:25

      Lieben Dank, liebe Fredi! Mein nächstes Maxikleid steht für nächsten Sommer auch schon auf der Liste (ehrlich gesagt liegt sogar schon der Stoff hier hihi). Ich bin gespannt, ob du auch eines nähen wirst
      Liebe Grüße
      Patricia

  • Reply Sarah 22. September 2016 at 22:11

    Richtig schön, kleid, stoff, schnitt, fotos und die Frau! Du kannst auf jeden fall was langes tragen! Lg

    • Reply Patricia 23. September 2016 at 20:28

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Das nächste lange Kleid für nächstes Jahr ist schon in Planung 🙂

  • Reply Molas 23. September 2016 at 12:16

    Das Kleid steht dir ganz hervorragend.
    Wenn du es nicht dazugeschrieben hättest, ich hätte es nicht gedacht, dass du die 1,60 nicht knackst.
    Lg Iris

    • Reply Patricia 23. September 2016 at 20:29

      Danke dir! Ich kam mir lustigerweise in dem Kleid plötzlich auch ganz schön „groß“ vor 🙂

  • Reply andrea 28. September 2016 at 23:52

    die bilder und dein kleid! einfach ein traum! und ich muss auch sagen, du kommst auf den bildern viel größer rüber!
    wirklich nett auch die vielen überlegungen zur wahl des maxikleides. mal sehn, ob ich mich da auch mal drüber traue!
    alles liebe, andrea

    • Reply Patricia 29. September 2016 at 9:46

      Danke dir für deinen lieben Kommentar! Dann habe ich ja offenbar alles richtig gemacht mit meinem Kleid, wenn ich gar nicht mehr so klein aussehe 🙂 Ich kann nur empfehlen es auszuprobieren, mein zweites Maxikleid für nächstes Jahr ist schon in Planung!
      Liebe Grüße
      Patricia

    Schreibe einen Kommentar