Alle Posts aus der Kategorie

Nähen für Männer

Nähen für Männer

Flugzeuge auf Tony von pattydoo

Hallo ihr Lieben!

Das letzte Nähprojekt für meinen Mann, das ich hier auf dem Blog gezeigt habe, liegt schon mehr als 1,5 Jahre zurück! Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Ich habe in den letzten Wochen gleich 2 neue Pullis für ihn genäht und den ersten möchte ich euch heute zeigen. Und dieses mal haben wir es sogar geschafft das Oberteil innerhalb einer Woche abzulichten hihi

Naeh.bar – Hoodie Tony von pattydoo – Sweatstoff mit Flugzeugen und Kombistoff in Senfgelb

 

Stoffe

Dieser Stoff ist der erste Stoff mit Motiv, der ihm nicht nur für ein unauffälliges Plätzchen wie ein Kapuzenfutter gefiel. Die Flugzeuge sind toll gezeichnet und so weit auseinander, dass der Stoff nicht überladen wirkt. Als Kombistoff habe ich dann einen weichen Baumwolljersey in Senfgelb ausgesucht, da genau dieser Farbton auch in einigen Fahnen der Flugzeuge auftaucht. Die Entscheidung mit dem Kombistoff habe ich lieber ganz allein getroffen, da ich meinen Mann kenne – er ist normalerweise nicht so der Gelb-Typ, sondern bevorzugt eher Blau. 

Naeh.bar – Hoodie Tony von pattydoo – Sweatstoff mit Flugzeugen und Kombistoff in Senfgelb

Weiteres Material

Dafür durfte er sich aus einer Vorauswahl von drei Kordeln eine aussuchen 😉 Den Kordelabschluss habe ich aus Kunstleder gemacht. Ich habe immer ein bisschen Angst vor dem Ösen einschlagen. Nicht wegen des Einschlagens an sich (das hat er ohnehin selbst übernommen), sondern dass sie mir wieder ausreißen. Bei diesem Hoodie habe ich den Stoff mit Decovil light gebügelt, ich hoffe es hält. Aber bisher ist noch nichts ausgerissen 🙂

Naeh.bar – Hoodie Tony von pattydoo – Sweatstoff mit Flugzeugen und Kombistoff in Senfgelb

Schnittmuster

Da ich für ihn schon mehrfach das Schnittmuster „Max“ von pattydoo genäht habe und der toll sitzt, habe ich mich dieses mal für den Hoodie „Tony“ entschieden. Die Frauenvariante „Lynn“ habe ich für mich auch schon genäht gehabt, daher war mir der Schnitt jetzt nicht ganz neu. Das Schnittmuster hat der Herr übrigens selbst abgemalt und ausgeschnitten! Das sollten wir öfter machen, das spart mir viel Zeit und ist nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung beim Nähen 😉 Damit der Hoodie durch einen zusätzlichen Stoff nicht zu unruhig wird, habe ich die Bündchen an Ärmel und Saum aus dem gleichen Stoff (mit den im Schnittmuster angegebenen Maßen) angenäht. Da der Stoff ausreichend elastisch ist, die perfekte Lösung für ein schlichtes Oberteil. Die Taschen in den Seitennähten habe ich weggelassen. Ich mag die Optik nicht so gerne, wenn sie ausbeulen und bei anderen Pullis hat er auch noch keine Taschen vermisst.

Naeh.bar – Hoodie Tony von pattydoo – Sweatstoff mit Flugzeugen und Kombistoff in Senfgelb

Alles auf einen Blick

Schnitt: Tony von pattydoo
Größe: S
Stoffe: Flugzeug-Sweat von eLLus, Bio-Jersey Senf*
Stoffverbrauch: 2m
Weiteres Material: Ösen 11mm
Änderungen: Taschen weggelassen
Schwierigkeit:

 

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, Handmade on Tuesday

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Nähen für Männer

Was sind schon 5 Monate?

Für diesen Blogpost stand ich zur Abwechslung selbst hinter der Kamera. Fast alle Fotos, die es auf meinen Blog schaffen, macht mein Mann. Klar, genähte Kleidung für mich kann ich ja schlecht selbst fotografieren – außer ich arbeite mit Selbstauslöser und Stativ. Aber auch andere genähte Dinge wie Quilts und Kinderkleidung fotografiert mein Mann. Ich besitze zwar auch eine gute Kamera und bin in der Lage sie zu bedienen – trotzdem kommt sie bei den Blogfotos nur sehr selten zum Einsatz.

Näh.bar – Mr. Hood von Sara & Julez im Streifenlook

5 Monate bis zum Shooting

So wie mein größtes Hobby das Nähen ist, so ist für meinen Mann das Fotografieren. Ganz schön praktisch, wenn man einen Nähblog hat. Jeder kann seinem Hobby nachgehen, wir verbringen Zeit zusammen und es kommt auch noch etwas Schönes und Produktives heraus. So gerne mein Mann hinter der Kamera steht, so ungern steht er normalerweise davor. Dies ist einer der Gründe, warum der Hoodie zwar schon seit 5 Monaten (!) fertig ist, aber noch nicht auf Fotos festgehalten wurde. Die Lösung? Ein Mann hinter der Kamera vor der Kamera 😉

Näh.bar – Mr. Hood von Sara & Julez im Streifenlook

Stoffe finden für den Mann

Ich finde es wahnsinnig schwer, Stoffe für ihn zu finden. Zu verspielt, zu kindlich, zu langweilig, zu bunt, zu schlicht. Wenn es irgendwie geht, versuche ich meinen Mann seine Stoffe selbst aussuchen zu lassen. Ich plane schon gar nicht mehr, ihm zu einem bestimmten Zeitpunkt etwas zu nähen, sondern warte einfach bis uns ein Stoff über den Weg läuft. Danach geht dann die Schnittplanung erst los. Über diesen Sweat bin ich ganz zufällig gestolpert, habe schnell ein Bild gemacht, nach Hause geschickt und der Stoff wurde tatsächlich direkt abgesegnet – Smartphone sei Dank!

Näh.bar – Mr. Hood von Sara & Julez im Streifenlook

Wieder ein Mr. Hood von Sara & Julez

Eigentlich hatte ich schon zahlreiche Schnitte parat, aber der Herzensmann wollte lieber noch einen Mr. Hood, da ihm der erste so gut gefällt. Gut, also alle Ideen erstmal wieder in der Schublade verstaut und einen Mr. Hood genäht. Bei dem Schnitt weiß ich immerhin, dass er passt 🙂 Auch dieses mal hat er sich für die Variante mit farblich abgesetzter Kapuze entschieden, eine Passe in der gleichen Farbe durfte ich aber auch noch einbauen.

Näh.bar – Mr. Hood von Sara & Julez im Streifenlook

Alles auf einen Blick

Schnitt: Mr. Hood von Sara & Julez
Version: Keine Armpatches und Tasche, mit Kapuze
Größe: S
Stoff: Gestreifter und Schlichter Sweat in Grau
Schwierigkeit:

Nähen für Männer

Mister Hood

Noch 223 Kilometer geradeaus. Das Kind schläft und wir genießen die Ruhe. Während die Musik leise aus dem Radio schallt, gehe ich unsere Termine für die nächste Woche durch. Ich gehöre leider nicht zu den beneidenswerten Menschen, die im Auto ein Buch lesen können. Ab und zu wechseln wir ein paar Sätze, dann schaut er wieder konzentriert auf die Straße während ich mich weiter meinen Gedanken widme. Immer wieder blicke ich nach links. Er hat die Ärmel hochgeschoben, das braune Haar funkelt in der Sonne. Zwischendurch blickt er mich mit seinen wasserblauen Augen an. Nur kurz, dann konzentriert er sich wieder auf den Verkehr vor uns. Ich stelle fest, dass er seinen neuen Hoodie nun schon zum dritten Tag in Folge über sein T-Shirt gezogen hat. Mich erfüllt es mit Stolz, offenbar genau seinen Geschmack getroffen zu haben. So macht es Spaß, für meinen Ehemann zu nähen.

Näh.bar – Mr. Hood von Sara & Julez

Ich bin jedes mal nervös, wenn ich etwas für meinen Mann nähe. In der Vergangenheit habe ich ihm schon einige (nicht genähte) Oberteile geschenkt, von denen einige entweder immer noch ungetragen im Schrank hängen, oder als Schlafshirt auf ihren Einsatz warten. Wenn ihm etwas nicht gefällt, dann zieht er es auch nicht an. Der Druck ist daher immer groß. Mittlerweile habe ich aber eine ganz gute Trefferquote: Schlicht, nicht viel Schnickschnack und keine experimentellen Farben sollen es sein.

Näh.bar – Mr. Hood von Sara & Julez

Details zum Schnitt

Einerseits habe ich mich sehr gefreut, für Sara & Julez den Mr. Hood probenähen zu dürfen, aber irgendwie bin ich doch sehr nervös gewesen. Nicht wegen des Probenähens, sondern wegen des Urteils meines Mannes. Der Schnitt ist mit seinen vier unterschiedlichen Kapuzen- bzw. Kragenvarianten sehr wandlungsfähig. Dank Passen vorn und hinten, Tasche und Armpatches ergeben sich unzählige Kombinationen. Der Schnitt ist sowohl für ganz schmale Männer mit Größe XS als auch für kräftig Gebaute mit Größe XXXL geeignet.

Näh.bar – Mr. Hood von Sara & Julez

Mein Mann hat sich für die Variante mit Kapuze entschieden und farblich ganz leicht abgesetzten Passen zugestimmt. Darüber hinaus wollte er keine „Spielereien“ – nicht mal eine Kordel – sondern lieber einen ganz schlichten Hoodie. Ich habe einen blau melierten Sweat ausgesucht. Die Passen sind aus einem weiteren Sweat in einem etwas gräulicheren Ton. Um das Ganze noch etwas aufzulockern, habe ich an Ärmeln und Saum marinefarbenes Bündchen angenäht.

Näh.bar – Mr. Hood von Sara & Julez

Der Hoodie saß bei meinem Mann von Anfang an perfekt. Sogar sein (Dick-)Kopf passte problemlos durch das Kopfloch, obwohl ich undehnbaren Sweat vernäht habe und nicht wie empfohlen Kapuze und Loch größer zugeschnitten habe. Ich habe zusätzlich zur kürzeren Passform beim Zuschnitt 3cm gekürzt – mein Mann ist ja eher kein Riese.
Und nun hoffe ich, dass die Begeisterung über den neuen Pullover anhält und er auch nach ein paar Wochen noch viel getragen wird. Dann folgt vielleicht noch der ein oder andere Mr. Hood für meinen ihn.

Näh.bar – Mr. Hood von Sara & Julez

Alles auf einen Blick

Schnitt: Mr. Hood von Sara & Julez
Version: Keine Armpatches und Tasche, mit Kapuze
Größe: S
Stoff: Sweatshirstoffe und Bündchenware von Stoff & Stil
Schwierigkeit:

 

Nähen für Männer

Wo bleibt der Frühling?

Trotz oder gerade wegen des hässlichen Wetters die letzten Tage habe ich noch ein paar sonnige Bilder nachzureichen. Sie sind an einem der sonnigen Tage entstanden, die auf einen tollen Frühlingsanfang hoffen ließen. Und jetzt herrscht dieses ungemütliche Wetter! Regen allein wäre ja nicht so schlimm. Aber der unberechenbare Wechsel von Sonnenschein, Regen, Hagel und Schneeregen – von einer auf die andere Minute – gepaart mit dem starken Sturm, macht es fast unmöglich mit Mini vor die Tür zu gehen. Es wird Zeit für mehr Sonne und tolle warme Tage. Frühstück auf der Terasse, Schaukeln im Garten, in der Sonne lesen – wär das schön!Näh.bar – Langarmshirt nähen für dem Mann nach dem Schnitt Max von pattydoo

Die Stoffe

Mein Mann hat ein weiteres Oberteil genäht bekommen: Dieses mal ein Longsleeve für die noch etwas milderen Tage. Als ich vor einiger Zeit über den tollen Ringel-Jersey gestolpert bin, konnte ich nicht anders und musste ihn unbedingt kaufen. Eigentlich hatte ich extra einen dunkelblauen Jersey als Kombistoff gekauft. Zuhause habe ich dann aber gesehen, dass die Blautöne so gar nicht zusammen passten. Also habe ich meinen Stoffschrank (mittlerweile eher 3 kleine Schränke…Stoffsucht lässt grüßen!) nach einer passenden Alternative durchforstet und bin auf einen dunkelblauen Piqué gestoßen. Dieser Stoff passt farblich einfach perfekt zu dem Ringel-Jersey (nicht so schlimm, den anderen Jersey habe ich zwischenzeitlich schon in eine Leggings vernäht 🙂 )

Näh.bar – Langarmshirt nähen für dem Mann nach dem Schnitt Max von pattydooNäh.bar – Langarmshirt nähen für dem Mann nach dem Schnitt Max von pattydoo

Die Details

Ich habe mich bei diesem Shirt bewusst gegen Details wie Brusttasche oder Knopfleiste entschieden und eine schlichte Version mit Schulterpasse gewählt. Da es sehr gerne getragen wird, gehe ich davon aus, dass es für meinen Mann genau die richtige Entscheidung war – Glück gehabt!

Näh.bar – Langarmshirt nähen für dem Mann nach dem Schnitt Max von pattydoo

Die Ärmel habe ich nur mit meiner Zwillingsnadel gesäumt, der Halsausschnitt ist mit einem Bündchen aus dem Piqué versehen, was ein harmonisches Gesamtbild erzeugt. Am Saum hat mein Liebster sich einen Lagen-Look mit dem Piqué gewünscht, auch hier kam die Zwillingsnadel wieder zum Einsatz.

Näh.bar – Langarmshirt nähen für dem Mann nach dem Schnitt Max von pattydoo

Alles auf einen Blick

Schnitt: Max von pattydoo
Version: Runder Ausschnitt, lange Ärmel, Schulterpasse
Größe: S
Stoff: Ringel-Jersey* und dunkelblauer Piqué
Änderungen: Lagen-Look am Saum
Schwierigkeit:

 

Nähen für Männer

Premiere für meinen Mann

Endlich habe ich es geschafft, meinen Mann vor die Linse zu bekommen, um eines meiner Weihnachtsgeschenke an ihn zu zeigen: Ich wollte ihm einen Hoodie nähen. Eigentlich hat er meine Frage nach selbstgenähten Sachen immer verneint. Ausprobieren wollte ich den tollen Schnitt trotzdem mal – vielleicht gefallen ihm die genähten Sachen und deren Individualität ja doch. Das Geschenk hatte ich schon lange vor Weihnachten im Kopf und ein halbes Jahr vorher bereits Schnittmuster und Stoffe besorgt. Zum Nähen bin ich dann aber Dank Umzug und Baby trotzdem nicht gekommen. Letztendlich war ich wegen ein paar Flüchtigkeitsfehlern erst zehn Minuten vor der Beschwerung fertig…

Näh.bar – Hoodie nähen für den Mann Miro Worawo

Die farbliche Gestaltung

Ich habe mich für unifarbenen Sweat entschieden, da verspielte Muster nicht zum Beschenkten passen. Als Grundfarbe habe ich ein sehr dunkles blau ausgesucht – eine Farbe, die uns beiden eigentlich immer gefällt. Für farbliche Akzente sorgt Sweat in orange und grün.

Näh.bar – Hoodie nähen für den Mann Miro Worawo

Die Größe

Da mein Mann sehr schlank ist, habe ich Größe S genäht. Ich hatte erst Bedenken und vorhandene Pullover von ihm ausgemessen, die dann einige cm schmaler waren. Aber da der Schnitt eher lässig und locker ausfällt, musste ich nachträglich überhaupt keine Änderungen vornehmen.

Näh.bar – Hoodie nähen für den Mann Miro Worawo

Die Änderungen

Der Schnitt sieht noch einen farbigen Streifen im Ärmel vor, aber mein Mann trägt lieber schlichte Sachen – und ich möchte ja, dass der Pullover gerne getragen wird! Außerdem habe ich die Kapuze mit einem Tunnel versehen und eine Kordel eingezogen – ohne sah der Pulli irgendwie so nackelig aus 🙂 Ich habe mich das allererste mal an eine Paspel gewagt. Dafür habe ich mir aus Jersey eine Paspel selbst gemacht und dann zwischen das grüne und orange Teil genäht. In der ganzen Weihnachtshektik ist mir dann aber ein doofer Fehler passiert: Beim Annähen habe ich etwas zu sehr gedehnt, sodass sich die Naht nun ein wenig wellt. Nächstes mal nähe ich die Paspel lieber gaaaaanz in Ruhe an…

Alles auf einen Blick

Schnitt: Miro* von Worawo
Größe: S
Stoff: Sweat und unterschiedlichen Uni-Farben
Weiteres Material: Dunkelblaue Kordel
Änderungen: Kein Streifen am Ärmel, Kordel in Kapuze, Paspel an der oberen Teilungsnaht
Schwierigkeit: